Verhandlungen über Arbeitszeitrichtlinie liegen auf Eis

Die europäischen Sozialpartner haben die Verhandlungen zur Überarbeitung der Arbeitszeitrichtlinie 2003/88/EG vorläufig auf Eis gelegt. Ein Knackpunkt ist der Artikel 2 der Richtlinie mit der Definition von Arbeitszeit. Darüber hinaus sind das Opt-out sowie die Unterscheidung in aktive und inaktive Bereitschaftszeit nach wie vor strittig. Der europäische Gewerkschaftsbund ETUC hat in der Vorwoche auf einen konkreten Vorschlagstext von CEEP, BusinessEurope…

Europäische Sozialpartner verhandeln Aktionsrahmen für mehr Jugendbeschäftigung

Die europäischen Sozialpartner haben weitere Verhandlungen über einen Aktionsrahmen für Jugendbeschäftigung geführt. Am 7. und 8. November 2012 standen Anwendungsbeispiele aus dem öffentlichen und privaten Sektor mehrerer EU-Mitgliedsstaaten im Mittelpunkt. Der Fokus lag insbesondere auf dem praktischen Nutzen von Steuerungsinstrumenten wie Jugendverträgen, Jugendgarantien sowie von Unterstützungsmaßnahmen für junge UnternehmerInnen. Auch waren Ausbildungsmodelle wie Lehre oder Praktikum Gegenstand der Analyse. Am…

Europäische Sozialpartner ringen um EU-Arbeitszeitrichtlinie

Die Europäische Kommission hat auf Anfrage der europäischen Sozialpartner einer Verlängerung ihres Verhandlungsmandats bis Ende 2012 zugestimmt. Die nächsten Verhandlungen über eine neue Arbeitszeitrichtlinie finden am 21., 23. und 30. November sowie am 3. Dezember statt. CEEP, BusinessEurope/UEAPME und ETUC debattieren noch über Knackpunkte wie Bereitschaftsdienst, Durchrechnungszeitraum und Opt-out. Dazu gilt es, offene Fragen in den Bereichen bezahlter Jahresurlaub und…

Arbeitsplatz Europa: Aktives Altern lautet die Devise

Alternde Belegschaften quer durch alle Sektoren kündigen in der EU einen eklatanten Mangel an (qualifizierten) Arbeitskräften sowie Know-how-Verluste bei Abgängen älterer MitarbeiterInnen an. Vor diesem Hintergrund hat am 27. September 2012 in Brüssel die Konferenz Employers practices for active ageing stattgefunden. Sie prolongiert eine Initiative der europäischen Sozialpartner (CEEP, BUSINESSEUROPE und UEAPME) für Altersmanagement in Unternehmen und zu Politiken für…

Europäische Sozialpartner: Aktionsrahmen Jugendbeschäftigung kommt

Am 18. September 2012 fand in Brüssel die erste Verhandlungsrunde der europäischen Sozialpartner über einen Aktionsrahmen Jugendbeschäftigung statt. Angesichts der alarmierenden Zahlen in mehreren EU-Mitgliedstaaten soll bereits mit Ende des Jahres eine gemeinsame Vereinbarung darüber vorliegen. Medienberichten zufolge sind EU-weit über fünf Mio. Menschen im Alter von 14 bis 25 Jahren betroffen. Die Sozialpartner beabsichtigen, ihren Fokus auf vier Schwerpunkte…

CEEP stimmt sich auf zypriotische Ratspräsidentschaft ein

Der europäische Zentralverband der öffentlichen Wirtschaft (CEEP) hat anlässlich des kürzlich veröffentlichten Arbeitsprogramms der zypriotischen EU-Ratspräsidentschaft seine eigenen politischen Schwerpunkte bis 31. Dezember 2012 präsentiert. In Sachen Beschäftigungs- und Sozialpolitik setzt CEEP besonders auf das neue Arbeitsprogramm der europäischen Sozialpartner 2012 – 2014. Dessen Fokus liegt vor allem auf dem Thema „Jugendbeschäftigung“. Schon im Herbst 2012 starten Verhandlungen der europäischen…

EU-Arbeitszeitrichtlinie: Verhandlungen gehen in die nächste Runde

Die europäischen Sozialpartner CEEP, BUSINESSEUROPE/UEAPME und ETUC haben sich am 26. Juni 2012 in Brüssel auf eine Fortführung der Verhandlungen zur Neufassung der Arbeitszeitrichtlinie geeinigt. Sie werden die Europäische Kommission schriftlich um eine Verlängerung ihres Mandats bis Ende 2012 ersuchen. Das ursprüngliche Mandat ist auf neun Monate begrenzt und endet im September. Die nächsten Verhandlungsrunden am 24./25. September und Ende…

Soziale Dienstleistungen weiterhin im europäischen Fokus

Die Europäische Kommission hat am 21. Mai 2012 in Brüssel ein Seminar zur Anwendung von Unionsrecht auf soziale Dienstleistungen von allgemeinem Interesse (SSGI) veranstaltet. EuGH-Richter Koen Lenaerts und Stephane Rodrigues (International and EU Law Research Institut, Sorbonne Law School) sprachen über Berührungspunkte im Bereich der öffentlichen Auftragsvergabe sowie über staatliche Beihilfen. Eine Klärung des Begriffs SSGI sei vonnöten, um eine…

VOEWG: Sozialer Wohnbau in Europa unter Druck

Wohnen stellt ein Grundbedürfnis der Menschen dar. Der VÖWG tritt demnach dafür ein, dass sozialer Wohnbau möglichst allen Personen offen steht. Denn nur dadurch kann soziale wie räumliche Segregation verhindert werden. In diesem Zusammenhang betrachtet der Verband den wachsenden Einfluss der Europäischen Kommission auf die nationale Wohnungspolitik kritisch. Insbesondere der soziale Wohnbau bzw. dessen Ausgestaltung muss als wesentlicher Baustein der…

Beschäftigungspaket der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission hat am 18.04.2012 ein umfassendes Beschäftigungspaket vorgelegt. Es besteht aus einer Mitteilung und neun Begleitdokumenten, in denen die Schnittpunkte der europäischen Beschäftigungspolitik mit anderen Politikbereichen zur Förderung von Wachstum dargelegt werden. Brüssel beabsichtigt, gefährlichen Beschäftigungstrends wie dem rasanten Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit entgegenzuwirken und EU-Mitgliedstaaten eine Basis für die Erstellung der nationalen Beschäftigungspläne zu geben. Der Hintergrund: Das…