IÖB-Mobilitäts-Call 2022 zur Vorstellung von Innovationen für ein klimaneutrales Mobilitätssystem in Österreich bis 5. September 2022 geöffnet

Im Rahmen des IÖB-Mobilitätscalls 2022 des BMK und der IÖB-Servicestelle werden Unternehmen aufgerufen, innovative Produkte und Lösungen einzureichen, die das Potenzial haben, die öffentliche Hand bei der Realsisierung der Mobilitätswende zu unterstützen. Die Teilnahme am Call erfolgt über die IÖB-Mobilitätsplattform (https://www.ioeb-innovationsplattform.at/ioebcall2022) und ist bis zum 5. September 2022 möglich.

In den folgenden Kategorien werden innovative Lösungen gesucht:

  • Infrastruktur und Verkehrsmanagement: Produkte und Dienstleistungen für innovativen Bau, Betrieb und Wartung von physischen und digitalen Verkehrsinfrastrukturen sowie zur Gestaltung öffentlicher Mobilitätsräume; Produkte und Dienstleistungen zur Optimierung der Kapazitäten und des Verkehrsflusses auf Schiene/Straße/Radweg/Wasserstraße in Einklang mit den Zielen des Mobilitätsmasterplans; z.B. intelligente Stadt und Straße, überregionale Verkehrsinfrastruktur.
  • Mobilitäts- und Logistikmanagement: Mobilitäts- und Transportangebote, die multimodale Wege- und Logistikketten unter Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsträger bzw. Fortbewegung ermöglichen sollen; z.B. Sharing-Modelle, Mobilitätsknotenpunkte, On-Demand, Mikro-ÖV, Mobility/Transport-as-a-Service, kommunale Aufgaben wie Recycling und Abfalltransport, Lieferkettenoptimierung.
  • Innovative Maschinen und Fahrzeuge: Nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft produzierte oder klimaneutral betriebene sowie automatisierte Maschinen und Fahrzeuge (und deren Komponenten) für Anwendungen in der Kommunalwirtschaft, Forstwirtschaft, Tourismus und dem öffentlichen Verkehr.

Als Kategoriepartner begleitet der VÖWG den Bereich „Innovative Maschinen und Fahrzeuge“ und ist Teil der Jury aus Innovations- und Fachexpert:innen, die die eingereichten Lösungen bewerten. Die Ergebnisse stehen bis November 2022 fest.

Die zwei besten Lösungen je Kategorie werden von Bundesministerin Leonore Gewessler im November/Dezember 2022 ausgezeichnet und im Rahmen der Siegerehrung einem breiten Fachpublikum vorgestellt.
Darüber hinaus gibt es für die Unternehmen der insgesamt 6 Siegerlösungen folgende Vorteile:

  • Persönlicher Austausch bei einem Co-Creation Workshop oder einem Innovations-Frühstück mit Vertreter:innen der Kategorie-Partner des IÖB-Mobilitäts-Calls 2022;
  • Ausführliches Porträt über die Kanäle der IÖB-Servicestelle inklusive Sonderaussendung an relevante Kunden;
  • Kostenlose Nutzung der DVP (Direktvergabeplattform) im e-Shop der BBG für ein Jahr mit Start Jänner 2023;
  • Kostenlose Teilnahme und Standplatz bei der BBG Messe „Nutzen Leben“ 2023;
  • Maßgeschneiderte Unterstützung durch die IÖB-Servicestelle auf der Suche nach geeigneten Kundengruppen im öffentlichen Sektor.
  • Abgesehen von diesen 6 „Siegerprodukten“ erhalten jene Lösungen, die von der Jury als positiv bewertet werden, folgende Vorteile:

Abgesehen von diesen 6 „Siegerprodukten“ erhalten jene Lösungen, die von der Jury als positiv bewertet werden, folgende Vorteile:

  • Verleihung des „IÖB-ausgezeichnet Siegels“ zur Bewerbung der Lösung
  • Möglichkeit, die Lösung im e-Shop der BBG über die Direktvergabeplattform Innovation zu vergünstigten Konditionen anbieten (dieses Angebot gilt nur für Lösungen, die unterhalb der Direktvergabeschwelle liegen). Die IÖB-Servicestelle übernimmt 25% der Grundgebühr von 2.000 EUR pro Jahr.
  • Erhöhung der Sichtbarkeit des Produkts durch Kennzeichnung mit dem „IÖB-ausgezeichnet Siegel“ im e-Shop Bewerbung der Lösung durch die IÖB-Servicestelle im Rahmen ihrer regelmäßigen Kommunikationstätigkeiten sowie die Möglichkeit, diese bei öffentlichen Institutionen vorzustellen oder auf Veranstaltungen zu präsentieren.

Der IÖB-Mobilitätscall kann eine „Win-Win-Situation“ schaffen, indem zahlreiche innovative Produkte und Lösungen zutage gefördert werden, die insbesondere für Kommunen und öffentliche Unternehmen interessant sind.
Wenn dies für Ihre Organisation von Vorteil sein könnte, bewerben Sie bitte den Call auch in Ihren Netzwerken!